New York in Bildern

Freitag, 15.03.2013

Hallo und guten Abend!

Ich bin mittlerweile wieder sicher in Deutschland gelandet und habe eine erste Nacht im eigenen Nest verbracht. Sehr ungewohnt, so ganz alleine in einem Zimmer zu schlafen.

Aber nichtsdestotrotz sollen die Fotos von meinem New York Erlebnis natürlich nicht fehlen.

Wie schon berichtet hat Frauchen mich auf eine große Sightseeing Tour genommen, bei der wir erstmal mit der Staten Island Ferry (kostenlos, wie praktisch) gefahren sind, und die Skyline bestaunt haben...da kam ich mir ganz schön klein vor

Abends gings dann aufs Rockefeller Center, NYC by night. Ziemlich cool, auch wenn ich richtig Gänse...äh Entenhaut bekommen habe, als ich für einen Schnappschuss an die Brüstung gesetzt wurde....aber was tut man nicht alles für ein Foto

Dann gings weiter in den riesen großen M&M Laden und zu Toys r us...da gibts ganz schön viele lustige Sachen zu sehen...man könnte Stunden in diesen Läden verbringen...huch, das haben wir ja auch :)

 

Am nächsten Tag haben wir dann einen ausrangierten Flugzeigträger erkundet. Da gabs auch ein U-Boot und eine alte Concorde zu sehen (und eigentlich auch eine Raumfähre...war aber geschlossen...Schade)

Als Abschluss meiner New York Reihe folgt jetzt nur noch meine Hommage an die New York Yankees. Habe nämlich einen Kumpel gefunden, der mit mir nach Deutschland geflogen ist. Weiß zwar nicht so recht, wie Baseball funktioniert, aber das wird er mir schon erklären in der nächsten Zeit...

So, das wars erstmal aus New York. Jetzt bin ich wieder auf dem Biden der Tatsachen in meinem Zimmerchen in Hannover angekommen. Das heisst aber noch nicht, dass mit dem Blog Schluss ist. Mir ist durchaus bewusst, dass die Neuseeland Bilder nochmal hochgeladen werden müssen und das werde ich in den nächsten Tagen dann auch tun, wenn ich die mehreren Tausend Urlaubsbilder gesichtet habe (keine Panik, ich bin nicht auf allen drauf).

Bis dahin, euer Szabolcs

New York New York!

Mittwoch, 13.03.2013

Hallo!

Dies ist mein letzter Eintrag auf Reisen, es wird aber selbstverstaendlich ein Nachtrag folgen, wenn ich wieder deutschen Boden unter den Fuesschen habe.

Dann gibts auch Bilder von mir in New York. War auf dem Rockefeller Center bei Nacht (Frauchen hat mich doch tatsaechlich fuer ein Bild ueber die Bruestung gehalten...Uhhh, das war ganz schoen hoch), habe einen Flugzeugtraeger und ein U-Boot besichtigt und habe einen neuen Reisekumpel in NYC getroffen, der mich nun als Botschafter nach Hannover begleiten wird.

Heute war ich dann noch in der Bronx (keine Panik, alles halb so wild wie alle sagen) und habe das Yankee Stadium begutachtet (ganz schoen gross sowas...).

Jetzt sitze ich auf gepackten Taschen (ganz schoen viel Gedoens, was sich da angesammelt hat) und bin etwas traurig, dass mein grosses Abenteuer zu Ende geht. Aber ich freue mich natuerlich auch auf meine heimischen Kumpels und habe fest beschlossen: die naechste Reise kommt bestimmt!

Jetzt muss ich aber erstmal ueber den grossen Teich flattern (drueckt die Fluegel, dass es kein weiteres Schneechaos gibt).

Bis demnaechst, dann mit vielen tollen Fotos (habe einen riesen M&M getroffen...HUIIII)

Euer Szabolcs

Viva Las Vegas (und auch Viva D.C.)!

Sonntag, 10.03.2013

Guten Abend!

Es ist zwar schon ein paar Tage her, dass ich in Sin City war, aber hier ist der Nachtrag zu LAs Vegas!

Vorab. Ich habe keine andere Ente in einer Elvis-Kapelle geheiratet und bin leider auch nicht reich geworden. Frauchen konnte allerdings genug Geld am einarmigen Banditen erzocken, um sich ihren Abend zu finanazieren. Sie hat mich allerdings im Hostel zurueckgelassen. Bloss weil ich noch keine 21 bin. Das ist aber auch ein stolzes Alter fuer eine Ente, wie soll ich das denn machen.

Als Ent(en)schaedigung hat sie mich aber tagsueber mit zum "Strip" genommen und ich konnte mir ein paar von den riesigen Hotels ansehen. Ganz schoen unglaublich. Erklaert aber auch, warum die Amerikaner nicht so viel ins Ausland reisen. Rom, Venedig und PAris sind ja direkt vor Ort.

In der Zwischenzeit war ich auch in der schoenen Hauptstadt Washington, habe mir die Entenfuesschen noch platter gelaufen und gaaaaanz viel besichtigt. Die haben aber auch unglaublich viele Monumente und sowas da.Habe es auch geschafft, alle zu sehen und in die kostenlosen Museen zu gehen. Ganz schoen viel Kultur...

 

Ins weisse Haus durfte ich allerdings nicht zu einer Audienz mit Barack...keine Ahnung warum das nicht ging :)

Jetzt bin ich im Big Apple angekommen und es faellt mir schwer zu glauben, dass meine Reise in 4 Tagen zu Ende ist. Kam mir gar nicht so lange vor...

Also rollt schonmal den Roten Teppich aus.

Bis Bald euer

Szabi

Grand Canyon!!!

Mittwoch, 06.03.2013

Guten Morgen aus Las Vegas!

Bin nun schon ein paar Tage in der Stadt der Sünden. Bin ja leider noch nicht 21, deshalb kann Frauchen mich nicht immer mitnehmen, wenns lustig wird, aber sie hat versprochen mich nachher mal mitzuschmuggeln. Dann gibts auch ein paar Bilder von mir in Vegas.

Bis dahin habe ich aber was anderes Nettes zur Überbrückung.

Haben uns nämlich gestern ein Auto gemietet und sod zum Grand Canyon gefahren. Eine mächtig lange Anfahrt, aber der Ausblick über diese riesige Schlucht entschädigt für alles.

Eigentlich wollten wir noch ein bisschen in den Canyon runtergehen, aber da ist überall noch Eis und meine Füsschen haben keinen Grip für derartige Umstände. Enten kommen am Strand besser zurecht, denke ich.

Auf dem Weg zum Grand Canyon sind wir vorher auch noch am Hoover Dam vorbeigefahren. Der liegt an der Grenze von Nevada und Arizona (sind also in der Zeit hin und her gereist. Sowas verwirrt mich ja immer), vor den Toren on Vegas quasi...

Schon recht beeindruckend, das ganze. Da kommt man sich als Ente schon ziemlich klein vor...

 

Jetzt werde ich aber doch mal versuchen die Casinos zu entdecken. Vielleicht kann ich einen Entenausweis fälschen, auf dem steht, dass ich 21 bin. Ich werde berichten.

Bis dahin

Euer Szabi

Yosemite Park!

Samstag, 02.03.2013

Guten Morgen!

Gestern habe ich mich aufgemacht und bin in den Yosemite Nationalpark geflattert. Besser gesagt, ein Bus hat mich dorthin gebracht. So konnte ich waehrend der Fahrt wenigsten schlafen.

Im Yosemite Park angekommen boten sich mir dann traumhafte Ausblicke auf Granitfelsen und riesige Wasserfaelle.

Habe mich dann auf eine kleine Wanderung zu den Yosemite Waterfalls begeben. Ganz schoene Kraxelei, aber das bin ich ja mittlerweile gewohnt. Und ich wurde ja auch durch eine nicht ganz schlechte Aussicht belohnt

Und dann habe ich tatsaechlich meine Watschelfueeschen zum ersten Mal diesen Winter in den Schnee gestellt...Huii, war das kalt, sowas kenne ich ja gar nicht mehr. Da sollte man auch als Ente mal druebernachdenken, ob Schuhe sinnvoll waeren.

Aber in der Sonne wars zum GLueck angenehm warn, so dass ich mich in Null-Komma-Nix wieder aufgewaermt hatte.

Am Tag davor habe ich noch weiter San Francisco entdeckt. Hier gibts auch immer was zu sehen, ich koennte noch Wochen hier bleiben. Bin auf jeden Fall die kurvigste Strasse runtergelaufen. Kannte das zwar schon aus Filmen, aber so in echt isses ja doch nochmal was anderes:

Auf den Telegraph Hill bin ich auch raufgeflattert, um den Koit Tower zu sehen und die Aussicht zu geniessen

Heute nacht gehts dann mit dem Bus nach Las Vegas! Yihaaa...Mal schaun was der kleinen Ente in der verrueckten Stadt so passiert und ob ich in der Lage sein werde, davon zu berichten.

Bis bald

Euer Szabi

Eine Ente im Knast

Donnerstag, 28.02.2013

Halli hallo und Guten Abend!

Ich wurde heute ins Hochsicherheitsgefaengnis gesperrt!!!! Zum Glueck hat man mich auch wieder freigelassen (haette zur Not ja auch durch die Gitter flattern koennen).

Warum das Ganze? Ja richtig. Ich habe Alcatraz besichtigt, die beruehmt beruechtigte GEfaengnisinsel vor San Francisco. Zum Glueck wurde sie ja vor geraumer Zeit in ein Museum verwandelt, so dass da keine echten Gangster mehr rumgelaufen sind. Da haette ich es dann doch mit der Angst zu tum gekommen...

Bin also mit dem Boot zum "Rock" geschippert und habe mir die Insel mit dem Gefaengnisblock und vielem mehr angeschaut. Man hat schliesslich einen Wahnsinnsblick auf San Francisco und die Golden Gate Bridge.

Die Insel sieht gar nicht so weit weg aus vom Festland, aber scheinbar hat es trotzdem niemand geschafft, an Land zu schwimmen (die haetten mal ein Trainingslager mit mir machen sollen).

Ausserdem gibts da erstaunlich viele Gaerten und Voegel (Yeah, Kumpels in Kalifornien!!!).

Einzige Enttaueschung: Mir wurde bestaetigt, dass der FIlm "The Rock" nicht besonders realistisch ist. Ich hatte es immer befuerchtet, aber hart wars trotzdem :).

Am Nachmittag war meine Gangsterkarriere dann auch wieder zu Ende und ich bin ans Festland zurueck geflattert.

Uebermorgen gehts dann in den Yosemite NAtionalpark. Bin mal gespannt, was es da so zu bestaunen gibt.

Bis dahin

Euer Szabolcs

Going to San Francisco!

Montag, 25.02.2013

Guten Morgen!

Vor ein paar Tagen bin ich erfolgreich in San Francisco angekommen und habe seitdem die Stadt ein wenig erkundet.

Hier gefaellts der kleinen Ente irgendwie besser als im grossen und lauten Los Angeles, so dass ich noch ein paar Tage hier verbringen werde.

Habe bereits Chinatown erschlossen (da wird immernoch das chinesische Neujahr gefeiert, ich frge mich ernsthaft, wie lange sowas so dauert...) und einen Riesengockel gesehen!!! Golden ist der auch noch...so ein Angeber...pfff...

Selbstverstaendlich habe ich auch schon DIE Sehenswuerdigkeit in San Francisco erkundet und bin zur Golden Gate Bridge geradelt...das war ganz schoen anstrengend mit den ganzen Bergen und dem Wind...aber ich wurde auch mit einem super Ausblick belohnt:

Ansonsten bin ich ganz schoen viel durch die Stadt gewatschelt und konnte den ein oder anderen BLick auf die Skyline geniessen

 

Natuerlich habe ich es mir auch nicht nehmen lassen, mit dem Cable Car durch die Stadt zu fahren (ich entwickele mich noch zu einem richtigen Touri hier...tztztz). Schon cool, diese alten Strassenbahnen. Ganz schon steile Strassen fahren die rauf, da rutscht man im Waggon als kleine Ente schon mal hin und her...uiuiui

Sooo...das war erstmal das San Fran Update...in den naechsten Tagen gehts dann nach Alcatraz (nicht dass sie mich dabehalten...) und ein Trip in den Yosemite Nationaltpark ist auch noch in Planung, bevor ich das beschauliche San Francisco dann verlasse um zu Amerikas Spielplatz Las Vegas zu duesen.

Bis bald und wie immer ganz liebe Gruesse an alle!

PS: Ueber Kommentare freue ich mich natuerlich immer ganz besonders...also nicht schuechtern sein (ich kann schliesslich sehen, dass diese Seite besucht und gelesen wird :))

Hollywood!

Samstag, 23.02.2013

Halli Hallo!

Wie angekuendigt habe ich mich aufgemacht und Hollywood erkundet. Der Anfang war nicht leicht (aber das ist er ja in Hollywood nie), weil das Bussystem in LA echt nicht zu den besseren gehoert. Nach einer etwas laengeren Anfahrt fand ich mich dann aber auf dem Walk of Fame wieder und habe die ganzen Sterne von den Superstars bestaunt (huiuiui, sind ganz schoen viele, und um ehrlich zu sein, kannte ich die meisten gar nicht. waren wohl vor meiner Entenzeit)

Wie oben zu sehen, habe ich dann aber auch den Stern von meinem beruehmten Entenvorbild gefunden und mich natuerlich damit ablichten lassen. Habe es mir auch nicht nehmen lassen, in DOnalds beruehmte (und echt grosse) Fussstapfen zu treten:

Danach bin ich doch tatsaechlich ueber den roten Teppich der Oscars gewatschelt (die finden zwar erst am Sonntag statt, aber der Teppich war schon da). Da kam ich mir dann wie eine echte Hollywoodente vor!

Am naechsten Tag bin ich dann zu den Universal Studios geflattert. Da kann man Achterbahn fahren, ein paar beruehmte Filmfiguren sehen und die Filmstudios und Sets bestaunen. Schon cool das ganze.

Bin ganz viel achterbahn gefahren (bis ich gruen um den Schnabel war) und habe dann noch Shrek und Spongebob getroffen (Shrek hatte es nicht so leicht, mich zu halten, weil seine Haende recht gross und unbeweglich war. Da bin ich ein paar mal runtergeplumpst, aber dann hats geklappt)

Jetzt bin ich San Francisco angekommen und werde mich gleich auf den Weg machen, das ganze mal ein bisschen zu erkunden. Etwas frisch ist es hier allerdings. Haette doch nicht all mein Wintergefieder in Fiji abwerfen sollen.

Bis bald. Eure Reiseente Szabolcs

Bis dahin, liebe Gruesse!

Als Abschluss noch ein besonderer Gruss an die WG und alle anderen Minion Fans!!!

BULA VINAKA!

Mittwoch, 20.02.2013

Bula vinaka oder auch guten Abend!

Der kleinen Ente geht es gut. Bin heute nach 2 Wochen Fiji sicher auf die noerdliche Hemisphaere zurueckgekehrt und befinde mich nun in der Stadt der Engel (und bin in der Zeit zurueckgereist, weshalb der 19. Februar schon ueber 40 Stunden hat).

Aber first things first.

FIJI!

Ein paradiesischer Traum von Anfang bis Ende.

Bin am 5. Februar in Nadi angekommen und in einem richtig netten Hostel gelandet, wo ich mich sofort heimisch gefuehlt habe und abends in die Kultur des Kava eingefuehrt wurde (das ist eine Wurzel, die mit Wasser vermischt zu einer braunen Bruehe wird. Lecker ist anders, aber es ist trotzdem sehr lustig und auch sehr entspannend). Beim Kavatrinken gabs dann immer Gitarrenmusik (GItarre spielen udn Volleyball kann jeder in Fiji, sehr faszinierend), so dass das ganze ein ziemlich netter Ausklang an fast jedem Abend in Fiji war).

Am naechsten Tag habe ich mich dann fuer 12 Tage auf die Inseln begeben, von denen eine schoener war als die naechste. Sonnenschein, kristallklares Wasser, Korallenriffe zum abtauchen und Seetang schlemmen, Haengematten zum entspannen und alles was das Entenherz begehrt.

Manche Inseln waren ziemlich klein und wir waren mit nur 8 oder 10 Enten vor Ort. Strom gabs auch immer nur ein paar Stunden am Tag vom Generator und Internet schonmal gar nicht (daher musste der Blog ja auch so lange warten).

Um die kleinste Insel konnte ich sogar mit meinen Entenbeinchen in 5 Minuten herumwatscheln, oder halt einfach herumschwimmen, je nachdem wonach mir der Sinn stand.

Dafuer waren aber alle Fijianer extrem gastfreundlich, so dass sich die kleine Enten immer ueberall wohlgefuehlt hat.

Ausserdem gabs auf den Inseln richtig leckeren Seetang und mehr...es war also perfekt.

Nach 12 Tagen gings dann zurueck zum Festland, wo ich noch 2 Tage verbracht habe, ehe ich dann heute in die Grossstadt zurueck bin. Das ist ganz schoen verwirrend. All die ganzen Menschen und so....

Morgen erkunde ich dann Hollywood. Vielleicht kann ich ja dann ein Bild von mir und einem Star posten...Mal sehen.

Bis dann

Euer Szabolcs

 

Bye Bye Kiwi-Land

Montag, 04.02.2013

Guten Abend aus Auckland.

Mein letzter Tag in Neuseeland neigt sich dem Ende. Morgen gehts dann weiter Richtung Fiji. Uiuiui, ich bin mal gespannt auf das Paradies.

Meine letzten Tage im Norden waren durch Regen gepraegt. Habe mich nochmal aufgemacht, Cape Reinga, also den Nordzipfel des Landes zu erkunden. Ganz schoen toll da oben, man kann sehen, wie der tasmanische Ozean und der Pazifik zusammenfliessen.

Auf unserem Weg dahin sind wir mit dem Bus ueber den 90-Mile-Beach gefahren (ja richtig, direkt am Strand auf dem Sand. Das ganze ist eine oeffentliche Strasse, auch wenn man da nicht versichert ist, wegen Ebbe und Flut und so...hat maechtig viel Spass gemacht und da mein Gefieder ja wasserfest ist, hat auch der leichte Spruehregen nicht gestoert).

Danach sind wir zu gaaaaanz hohen Sandduenen gefahren (die waren nicht nur aus Entenperspektive hoch, sondern auch fuer Menschen) und sind auf kleinen Surfbrettern die Duenen runtergebrettert. Da kam uns das Wetter dann entgegen, weil nasser Sand viel schneller ist. Das ging ab wie Schmidts Katze (Frauchen hat sich beim Versuch zu bremsen mehrfach ueberschlagen..aber Sand ist ja weich, nix passiert), angeblich erreicht man da weit ueber 50 km/h.

Gestern bin ich dann nach Auckland zurueckgekehrt. Auch hier ist es eher verregnet, aber so musste ich wenigstens kein schlechtes Gewissen haben, dass ich heute den Tag vorm Fernseher verbracht habe, um den Superbowl zu gucken (und das mal nicht mitten in der Nacht, eine Wohltat).

Jetzt sind meine Sachen schon wieder gepackt (unfassbar, wie viel Gedoens so eine einzelne Ente mitschleift) und ich werde den Abend bei einem Getraenk ausklingen lassen.

Morgen mittag gehts dann nach Fiji weiter, wo ich 12 Tage lang Insel-Hopping betreibe. Ich weiss nicht so genau, wie die Internet-Verhaeltnisse auf den kleinen Inselchen so sind. Ein Update kann also eventuell etwas dauern.

Und ja. Ich weiss auch, dass die meisten von euch enttaeuscht sind, dass sie soviel lesen mussten, ohne Fotos zu Gesicht zu bekommen. Ich habe mich selbstverstaendlich weiterhin fotografieren lassen (Duck-Face Fotos sind schliesslich "in"), aber der Hostel Computer ermoeglicht keine Bilder Uploads. Wird nachgetragen.

Also bis bald

Eure Reiseente

Szabi

Auf dieser Seite werden lediglich die 10 neuesten Blogeinträge angezeigt. Ältere Einträge können über das Archiv auf der rechten Seite dieses Blogs aufgerufen werden.